Frieren wie ein Stern? Die am 12. September 2020 eröffnete Sonderausstellung „SCHAUFENSTER DER FORSCHUNG: Quantenmaterialien – der Vorstoß in neue Dimensionen“ in den Technischen Sammlungen Dresden lädt zum spielerischen Entdecken, Erforschen und Verstehen quantenphysikalischer Phänomene ein. An den Texten habe ich gefeilt.

Aus dem realen Schaufenster wurde ein Online-Konzept entwickelt, ebenfalls textlich von mir unterstützt: Seit November 2020 bietet die deutsch-englische Web-Ausstellung „Schaufenster – Blick in unsere Forschung“ des Würzburg-Dresdner Exzellenzclusters ct.qmat einen populärwissenschaftlichen Einstieg in die Rätsel der Quantenwelt. Entstanden während der Corona-Pandemie, um Wissenschaft einfach zugänglich zu vermitteln. Online besonders beliebt: Die Animation eines Ameisenspaziergangs auf der Klein’schen Flasche.

 

 



Ähnliche Beiträge

Vierhornkäfer: Erfolgskonzept der Evolution

Wehrhaft und durch einen stabilen Panzer gut geschützt: Der männliche Vierhornkäfer (Chalcosoma caucasus) ist ein Erfolgskonzept der Evolution. Seine Vorfahren lebten bereits vor knapp 300 Millionen Jahren auf der Erde. weiterlesen

Blattgold: Glänzende Schönheit
Entwurf Oerlikon-Showroom (Rainer Mietsch).

Die Ästhetik glänzenden Edelmetalls fasziniert seit Jahrtausenden. Beschichtungen aus Blattgold veredeln die vielfältigsten Formen und Materialien, von flächigen Schreinen bis zu filigranen Schnitzereien. Die Geschichte des Blattgolds beginnt vermutlich vor weiterlesen

QUANTube – Kurze Pause Wissenschaft

Gibt es in der Quantenphysik zwei Realitäten auf einmal? Was ist dunkle Materie? Welche Quanteneffekte kann ich in meinem Zuhause sehen? Und was passiert eigentlich am absoluten Nullpunkt? Physikfragen von weiterlesen

Katze Q – Ein Quanten-Adventure
Katze Q

„Ding, dong“: Nichts ahnend öffnest du die Tür und findest eine Kiste mit einer halb toten, süßen Katze??? Am 13. Oktober 2021 ging das Mobile Game um Katze Q weltweit weiterlesen